Posts mit dem Label Rezepte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Rezepte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Ostertorte - Carrot Cake

Hallo? Noch jemand da? Lange nichts mehr geschrieben .... aber heute gibt es mal wieder was neues aus dem Hause Tiriptiri.

Anlässlich meines Geburtstags im Januar hatte ich diesen schmackofatz Carrot Cake schon einmal gemacht. Leider war er weg, bevor er fotografiert werden konnte. Jetzt aber. 

Morgen gibt es großes Osterfrühstück und der Carrot Cake ist wieder mit dabei. Gebacken habe ich ihn nach diesem Rezept. Das ganze ist kinderleicht gebacken und wirklich zum reinlegen - ich bin sonst nicht verrückt nach Frostings, aber bei diesem Kuchen ... Seeeehr lecker. 

In diesem Sinne frohe Ostern allen Lesern, soweit bei meinen Blogpausen noch welche übrig geblieben sind .... 


The Legend of Kuchen

Kaum war Weihnachten überstanden, hatte ja auch noch der Mann Geburtstag. Da die Kinder inzwischen immer schickere Kuchen bekommen, konnte man den Mann auch nicht mit einer schnöden Backmischung abspeisen. 

Bei Edeka gab es Fondant, das mussten wir probieren. Und so gab es einen Zelda-Kuchen. Basis war unser Standard-Schokokuchen, das Triforce haben wir (das große Kind und ich) mit Hilfe einer Schablone ausgeschnitten. 

Man beachte die Super-Mario-Sterne rund um den Kuchen. fast zu schön zum Essen. Hat trotzdem geschmeckt.

Backmischung im Glas


Mitte Februar noch Weihnachtsgeschenke zu posten ist wahrscheinlich etwas unangebracht. Anyway: auch letztes Jahr gab es wieder ein kleines Dankeschön für die netten Menschen, die unsere Kinder werktags beaufsichtigen. 

Für die Belegschaft der Kinderkrippe gab es Backmischungen im Glas - zur großen Freude des Mannes wurden hierzu eine Reihe von Gläsern verwendet, die ich seit Monaten mit dem Hinweis "zum Marmelade machen" im Kämmerchen horte. Das mit der Marmelade wurde letztes Jahr auch wieder nichts - mal abgesehen davon, dass wir sowieso kaum Marmelade essen. 

Da die Gläser nur 350ml fassen, war es nicht ganz so einfach, die Backmischung runterzurechnen, da in den meisten Rezepten 1 Ei drin ist und "1/2 Ei" kommt irgendwie blöd auf einem Rezept. 


Das Ende vom Lied war dieses Rezept für leckere Schokokekse:

40g weisser Zucker
50g brauner Zucker
75g Mehl
20g Kakao
1/2 TL Natron
30g gehackte Mandeln
30g weisse Schokolade
30g dunkel Schokolade

dekorativ ins Glas schichten.

Der Beschenke fügt noch 75g Butter und 2 TL Milch hinzu, verknetet alles und rollt den Teig zu kleinen Kugeln, die etwas flach gedrückt werden und dann auf einem Backblech bei 175° ca 8-10 Minuten gebacken werden.

Festwoche, Teil 2 - Bärenmuffins

Die Festwoche war ja mit dem Geburtstag am Mittwoch noch nicht abgeschlossen - am Samstag folgte der Kindergeburtstag mit allem drum und dran. 

Backtechnisch führt ja bei Kindergeburtstagen kein Weg an Muffins vorbei und so lies auch ich es mir nicht nehmen, Bärenmuffins zu backen. Grundlage bilden einfache Muffins mit Schokostückchen, gepimpt wird das ganze mit Mini-Jaffa-Keksen, Zuckeraugen und einem Smartie. 

Ich war sehr zufrieden mit meinem Werk - die Hälfte der undankbaren Geburtstagsgesellschaft hat allerdings nur den Smartie und die Kekse runter gegessen - die Muffinreste dufte ich dann alle verputzen. 

Danke Kinder.

Festwoche, Teil 1 - Piratenkuchen

Vergangene Woche war es mal wieder so weit - das große Kind hatte Geburtstag. Und Muddi hat sich backtechnisch mal wieder ins Zeug gelegt. Zum Geburtstag selbst gab es einen Piratenkuchen. Basis war dieser Schokoladenkuchen. 

Ich hab ja den ultimativen Trick, mit dem der schnödeste Kuchen zum Partykracher wird: man kaufe für 5-7€ eine Figur passend zum Motto und stelle Sie auf den Kuchen. Hat sich letztes Jahr schon bewährt und klappt wie man sieht hervorragend. 

Bei meiner Recherche im Internet vorab hatte ich nämlich einige recht gruselige Piratenkuchen gesehen, bei denen Gummibärchen als Piraten herhalten mussten - das finde ich geht gar nicht und da sind 5€ für einen Jake echt gut investiert. Und das Mädchen war ganz happy als sie erfahren hat, dass sie den auch noch behalten darf.